Archiv der Kategorie 'Aufrufe'

Nazis wollen Wiederholung – Antifa do it again!

NPD kündigt erneuten Aufmarschversuch in Neumünster für Samstag, 5. Mai an

Mobimaterial für den 5.5. zum Ausdrucken & Verteilen:
>> Flyer
>> Update-Überkleber für 1. Mai-Plakate

Wie die NPD heute verlautbaren ließ, will die neonazistische Partei nach ihrem desaströsen Scheitern am 1. Mai an diesem Samstag, 5. Mai einen erneuten Versuch starten, in Neumünster aufzumarschieren. So will sie die selbe Route, die gestern durch antifaschistische Blockaden erfolgreich für Neonazis unpassierbar gemacht wurde, erneut angemeldet haben.

Wir rufen alle Antifaschist_innen dazu auf, an die effektiven Aktionen des gestrigen Tages anzuknüpfen und auch dieses Mal dafür zu sorgen, dass die Parole „Naziaufmarsch blockieren – angreifen – verhindern!“ der Titel eines Erfolgskonzeptes bleibt.

Antifascist Action – REWIND !

Weitere Infos zu antifaschistischen Gegenaktivitäten, Anreisepunkten und Struktur folgen in Kürze! Haltet Euch auf dem Laufenden, mobilisiert Eure Leute und kommt Samstag nochmal nach Neumünster!

Samstag | 05. Mai 2012 | Neu­müns­ter
An­ti­fa­schis­ti­sche Ak­tio­nen gegen den Na­zi­auf­marsch

An­ti­fa­schis­ti­sche Grup­pen aus SH

Blockadeaufruf des Kieler Jugendbündnis gegen Rechts

Wir unterstützen den Aufruf des Kieler Jugendbündnis gegen Rechts (Juso-Hochschulgruppe, DGB-Hochschulgruppe, Grüne Jugend, SDAJ, [’solid], ver.di Jugend und DGB Jugend K.E.R.N.) zur Blockade der Nazi-Route.

Ab 11.15 Uhr: Menschenblockaden an der Linienstraße/Ecke Färberstraße

1. Mai 2012: Neumünster nazifrei!
Für Solidarität und eine gerechte Gesellschaft:
Rassismus und Nationalismus blockieren!

(mehr…)

Antifaschistische Mobilisierungs-Kundgebung am 20.04.12 in Neumünster

THEY SHALL NOT PASS!

20.04.12 | 15 Uhr | Großflecken/ Ecke Lütjenstraße

Am 1. Mai, dem internationalen Kampftag der Arbeiter_innenbewegung, will die NPD in Neumünster aufmarschieren. Die Stadt an der Schwale erscheint aus extrem rechter Perspektive als Reiseziel verlockend, weil hier eine lange Kontinuität neonazistischer Strukturen besteht, die von der Kampfsportschule Athletik Klub Ultra über die Kneipe Titanic bis zum nun seit 15 Jahren bestehenden Club 88 reicht.

Die antifaschistischen Vorbereitungen darauf, den vermeintlichen Höhepunkt des NPD-Wahlkampfs zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein zum Desaster werden zu lassen, laufen auf Hochtouren: die Straßen werden mit Aufklebern, Plakaten oder kreativen Malereien verschönert, endlose Gespräche geführt, Werbung im Internet verbreitet, etc. Darüber hinaus finden in sämtlichen großen Städten Schleswig-Holsteins, aber auch in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen Infoveranstaltungen über das Konzept des Antifa-Bündnisses statt.

Um den Nazis schon einmal einen Vorgeschmack auf den 1. Mai zu geben, den Aufruf des Antifa-Bündnisses noch weiter zu verbreiten und die Menschen für den Kampf gegen den rassistischen Wahlkampf in ihrer Stadt zu sensibilisieren, rufen wir euch dazu auf, am 20. April nach Neumünster zu kommen. Aufgrund des Datums besteht die Möglichkeit, dass auch einige Nazis aus der näheren Umgebung nach Neumünster kommen. Ein Grund mehr, antifaschistische Präsenz zu zeigen.

Die Ver­nich­tung des Fa­schis­mus mit­samt sei­ner Wur­zeln bleibt unser Ziel!

Aufruf zur re­vo­lu­tio­nä­ren & an­ti­fa­schis­ti­schen 1. Mai-​Vor­a­bend-​De­mons­tra­ti­on in Kiel

GE­SCHICH­TE WIRD GE­MACHT – KA­PI­TA­LIS­MUS ZU GE­SCHICH­TE MA­CHEN!

30. April 2012 | 17 Uhr | Hol­ten­au­er Stra­ße/Ecke Waitz­stra­ße | Kiel

Den Aufruf gibt es jetzt hier zu lesen!

Aufruf linksradikaler und anarchistischer Gruppen zum 1. Mai in NMS

Aufruf von Autonome Antifa-Koordination Kiel, Antifa Neumünster, Antifaschistische Initiative Pinneberg, Antifa Dithmarschen, Smiley Faces/USP und FAU Kiel gegen den Naziaufmarsch am 1. Mai in Neumünster.
(mehr…)

Solidarität und Emanzipation statt nationalistischer Barbarei!

Naziaufmarsch am 1. Mai in Neumünster blockieren – angreifen – verhindern!

Am 1. Mai 2012, dem internationalen Kampftag der Arbeiter_innenbewegung, will die neonazistische NPD in Neumünster aufmarschieren. Dies soll der Höhenpunkt ihres Wahlkampfes zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein werden. Die Wahl des Aufmarschortes hat Neumünster getroffen, weil in der Stadt eine lange Kontinuität neonazistischer Strukturen besteht. Seit über 15 Jahren existiert hier der Nazitreffpunkt ‚Club88′ („88“ = „Heil Hitler“). Auch darüber hinaus hat eine rechte Alltagskultur weitreichende Entfaltungsmöglichkeiten in der Stadt, wie z.B. die Kneipe ‚Titanic‘.

Diese Zustände werden von der lokalen Öffentlichkeit seit jeher weitestgehend ignoriert, geduldet oder akzeptiert. Zivilgesellschaftliches Engagement gegen Neonazis blieb immer marginalisiert, während alternative Räume, wie die ‚Aktion Jugendzentrum‘ (AJZ), seitens städtischer Behörden regelmäßig infrage gestellt werden.

Nach wie vor gilt: Jeder Versuch von Neonazis Aufmärsche zu organisieren, Wahlkämpfe zu führen und Propaganda zu betreiben, bleibt einer zu viel. Bleiben öffentliche Naziauftritte ungestört, sind sie nicht nur Podien für menschenverachtende Hetze, sondern stärken als Erfolgserlebnisse auch das Selbstbewusstsein der Naziszene und schaffen dieser neue Handlungsspielräume. Deren Leidtragende sind all jene, die nicht in ihr rassistisches, nationalistisches und antisemitisches Weltbild passen.

Wir rufen deshalb dazu auf, am 1. Mai nach Neumünster zu kommen und den NPD-Aufmarsch zu verhindern. Durch das solidarische Zusammenspiel verschiedener Aktionsformen werden wir im Schulterschluss mit allen Antifaschist_innen alles daran setzen, dass die Neonazis auch diesen Auftritt in schlechter Erinnerung behalten.

Organisiert Euch, bereitet Euch vor und haltet Euch auf dem Laufenden!
Auf nach Neumünster: 1. Mai – nazifrei!

30. April: Revolutionäre Vorabenddemo
17 Uhr | Waitzstr./Holtenauerstr. | Kiel

1. Mai: Antifaschistische Aktionen gegen den Naziaufmarsch
all day | all areas | Neumünster

Antifaschistische Gruppen aus SH

Checkt: nonazisneumuenster.blogsport.de