Archiv für April 2012

1. Mai-Vorabend-Demonstration mit 300 Teilnehmer_innen durch die Kieler Innenstadt

>> Pressemitteilung
>> Fotos der Demo auf Indymedia

Kurzbericht:

Unter dem Motto „GESCHICHTE WIRD GEMACHT – KAPITALISMUS ZU GESCHICHTE MACHEN!“ zogen heute bis zu 300 Menschen auf der revolutionären und antifaschistischen Vorabenddemo zum 1. Mai durch die Kieler Innenstadt.

Untermalt von einigen bengalischen Feuern, Böllern und sozialrevolutionären und antifaschistischen Parolen lief die Demo von der Holtenauerstraße durch die Kieler City bis zur Alten Meierei. In sechs verschiedenen Redebeiträgen wurde auf den krisenhafte Kapitalismus und die Möglichkeiten und Schwierigkeiten seiner Überwindung, Neonazis in Schleswig-Holstein vor und nach der Wahl, die rassistische EU-Flüchtlingspolitik, die Mitte Mai bevorstehenden Krisenproteste in Frankfurt und den 1. Mai als internationalen Kampftag der Arbeiter_innenbewegung für Würde und Emanzipation eingegangen. Der morgige Naziaufmarsch in Neumünster und die Gegenaktivitäten wurden auch ausführlich thematisiert.

Im Anschluss ließen sich noch viele Menschen im Garten der Alten Meierei nieder, genossen die VoKü und informierten sich über den aktuellen Stand zu den Antifa-Aktionen gegen den Naziaufmarsch in Neumünster. Zur Stunde läuft bei bester Stimmung der Tanz in den Mai in der gut gefüllten Alten Meierei.

Und für morgen: Von 13 bis 14 Uhr gibt’s den Stand zu den antifaschistischen Aktivitäten in Neumünster unter http://www.fsk-hh.org zu hören.

Radiointerviews

Der bevorstehende Naziaufmarsch am 1. Mai in Neumünster und die antifaschistischen Gegenaktivitäten waren gestern ausführlich Thema im AntifaInfo des FSK Hamburg. Die Sendung könnt Ihr hier nachhören. Desweiteren behandelte die letzte Ausgabe der LPG(A)Löwenzahn auf selbiger Frequenz bereits vor einer Woche die Vorabenddemo, was ihr hier nachprüfen könnt.

Feindsender hören!

Blockadeaufruf des Kieler Jugendbündnis gegen Rechts

Wir unterstützen den Aufruf des Kieler Jugendbündnis gegen Rechts (Juso-Hochschulgruppe, DGB-Hochschulgruppe, Grüne Jugend, SDAJ, [’solid], ver.di Jugend und DGB Jugend K.E.R.N.) zur Blockade der Nazi-Route.

Ab 11.15 Uhr: Menschenblockaden an der Linienstraße/Ecke Färberstraße

1. Mai 2012: Neumünster nazifrei!
Für Solidarität und eine gerechte Gesellschaft:
Rassismus und Nationalismus blockieren!

(mehr…)

Letzte Infoveranstaltungen & Anreisezeiten

Am Mittwoch finden in Ham­burg um 19 Uhr in der Roten Flora (Ach­idi-​John-​Platz 1) und um 18.30 Uhr in Neumünster in der AJZ (Friedrichstr. 24) weitere Infoveranstaltungen zu den Aktionen gegen den Naziaufmarsch in Neumünster statt, die letzten Infos gibt es dann im Anschluss an die Vorabenddemo am 30.4. in (bzw. vor) der Alten Meierei in Kiel.

Ebenfalls am Mittwochabend werden wir die Zeiten für die gemeinsamen Anreisen mit den Zügen aus Kiel und Hamburg bekannt geben.

Eine Aktionskarte und einen Überblick über alle Veranstaltungen in der Innenstadt gibt es jetzt bei den Aktionsinfos.

Aktuelle Situation #1

Wir möchten Euch dazu einladen, am 1. Mai mit uns zusammen gegen den Naziaufmarsch in Neumünster vorzugehen! Dafür organisieren wir gemeinsame Anreisen per Zug aus Kiel und Hamburg und möchten Euch bitten, die demnächst von uns veröffentlichten und beworbenen Anreisetreffpunkte- und zeiten (!) aus Kiel und Hamburg zu nutzen.

Momentan kristallisiert sich heraus, dass die Polizei die Bahnhlinie als „natürliche Trennlinie“ zwischen NPD-Demonstration und Gegenkundgebungen nutzen will. Die Nazis starten nicht wie zunächst angemeldet vom Kleinflecken, sondern sollen über den Postparkplatz aus dem Bahnhof geschleust werden. Danach soll es nach aktuellem Stand über Hinter der Bahn, Linienstraße, Wippendorfstraße, Goebenstraße, Roonstraße, Färberstraße zurück zum Postparkplatz gehen. Ihre Route ist dementsprechend komplett auf der Innenstadt-abgewandten Seite der Schienen gelegen. Wir bereiten uns auf mehrere mögliche Szenarien vor, da momentan noch unklar ist, wie die Situation vor Ort genau aussehen wird. Es wird momentan davon ausgegangen, dass die Nazis sich schon ab 11 Uhr am Neumünsteraner Bahnhof sammeln könnten. Das Ziel wird sein, mit möglichst vielen Aktivist_innen auf die Naziroute zu gelangen und diese zu blockieren. Blockaden werden vom Antifa-Bündnis beworben und verstärkt werden, achtet diesbezüglich auf aktuelle Ankündigungen in den kommenden Tagen und am 1. Mai selbst. Vor Ort wird es eine öffentliche Infostruktur (Twitter-Ticker und Infotelefon) und einen Ermittlungsausschuss geben.

Es gibt neben dem Antifa-Bündnis das schon lange bestehende „Bündnis gegen Rechts“ und den „Runden Tisch für Toleranz und Demokratie“, der sich extra anlässlich des Naziaufmarsches gegründet hat. Gewerkschaften, Vereine und Verbände sowie die Parteien haben in der gesamten Innenstadt Veranstaltungen angemeldet, auf der anderen Seite der Schienen. Nennenswerte Anlaufpunkte für Antifaschist_innen neben den gemeinsamen Bahn-Anreisepunkten sind die DGB-Demonstration um 1o Uhr vom Großflecken zum Gewerkschaftshaus und die Kundgebung mit „Laut gegen Rechts“-Konzert des VVN-BdA ab 10 Uhr in der Friedrichsstraße. Letztere ist ursprünglich für den Postparkplatz geplant und angemeldet gewesen, was jedoch von der Polizei nicht genehmigt worden ist, um den Nazis eine sichere Anreise gewährleisten zu können. Ausgerechnet in unmittelbarer Nähe der AJZ, die in der Vergangenheit immer wieder von Nazi-Angriffen betroffen gewesen ist, will die Polizei stattdessen temporär eine staatlich national-“befreite“-Zone durchsetzen.

Info-Telefon: 0174 / 857 68 39
EA (Ermittlungsausschuss): 0160 / 160 87 60

Antifaschistische Mobilisierungs-Kundgebung am 20.04.12 in Neumünster

THEY SHALL NOT PASS!

20.04.12 | 15 Uhr | Großflecken/ Ecke Lütjenstraße

Am 1. Mai, dem internationalen Kampftag der Arbeiter_innenbewegung, will die NPD in Neumünster aufmarschieren. Die Stadt an der Schwale erscheint aus extrem rechter Perspektive als Reiseziel verlockend, weil hier eine lange Kontinuität neonazistischer Strukturen besteht, die von der Kampfsportschule Athletik Klub Ultra über die Kneipe Titanic bis zum nun seit 15 Jahren bestehenden Club 88 reicht.

Die antifaschistischen Vorbereitungen darauf, den vermeintlichen Höhepunkt des NPD-Wahlkampfs zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein zum Desaster werden zu lassen, laufen auf Hochtouren: die Straßen werden mit Aufklebern, Plakaten oder kreativen Malereien verschönert, endlose Gespräche geführt, Werbung im Internet verbreitet, etc. Darüber hinaus finden in sämtlichen großen Städten Schleswig-Holsteins, aber auch in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen Infoveranstaltungen über das Konzept des Antifa-Bündnisses statt.

Um den Nazis schon einmal einen Vorgeschmack auf den 1. Mai zu geben, den Aufruf des Antifa-Bündnisses noch weiter zu verbreiten und die Menschen für den Kampf gegen den rassistischen Wahlkampf in ihrer Stadt zu sensibilisieren, rufen wir euch dazu auf, am 20. April nach Neumünster zu kommen. Aufgrund des Datums besteht die Möglichkeit, dass auch einige Nazis aus der näheren Umgebung nach Neumünster kommen. Ein Grund mehr, antifaschistische Präsenz zu zeigen.

Die Ver­nich­tung des Fa­schis­mus mit­samt sei­ner Wur­zeln bleibt unser Ziel!

Aufruf zur re­vo­lu­tio­nä­ren & an­ti­fa­schis­ti­schen 1. Mai-​Vor­a­bend-​De­mons­tra­ti­on in Kiel

GE­SCHICH­TE WIRD GE­MACHT – KA­PI­TA­LIS­MUS ZU GE­SCHICH­TE MA­CHEN!

30. April 2012 | 17 Uhr | Hol­ten­au­er Stra­ße/Ecke Waitz­stra­ße | Kiel

Den Aufruf gibt es jetzt hier zu lesen!

Web-Banner…

…zum Verlinken unserer Homepage gibt es jetzt beim Material.

Antifa rocks!

Mobi-Wände in Kiel

In Kiel werden schon mal die Wände verschönert, vielen Dank dafür!

hoern2 hoern1
Wandplakat Stadion

Das letzte Bild stammt übrigens vom Spiel Holstein Kiel – FC St. Pauli II am 11.4. (mit Dank an Calcio Culinaria)!